Ich bin ich,nicht perfekt,aber einzigartig.

01.07.13

Ein turbulentes Wochenende

Obwohl ich eigentlich keine Zeit habe zum Schreiben,will ich doch über unser turbulentes Wochenende berichten,
Am Freitag war ja Leos Schulentlassung.Die Feier war so Mittelprächtig,die Organisation etwas chaotisch,die Programmpunkte gingen so,es ging alles etwas unter,da die Direktorin es glaube ich nicht so im Griff hatte.Die Schüler liefen während der Feier hin und her und es war ziemlich unruhig.Mir ging es doch sehr nahe und ich kämpfte ziemlich mit den Tränen,während der ganzen Feier lief vor meinem geistigen Augen ein Film ab mit verschiedenen Situationen aus seinem und auch meinem Leben.Nach der Feier haben wir ihm kurz gratuliert und auch seinem Freund,wir sprachen ein paar Worte mit der Mutter seines Freundes,dann ist der Leo mit seinen Freunden und Klassenkameraden zum Feiern in die Stadt gezogen und wir sind nach Hause gefahren.Irgendwie kam ich mir so verloren vor,es war ein ganz komisches Gefühl.Seine Diskobesuch am Donnerstag war für ihn ein schönes Erlebnis,leider waren nicht viele da.Ja,ja aus Kinder werden erwachsene junge Leute und wir immer älter,schnief,schnief.
Am Samstagmorgen wurden wir vom Telefon geweckt,meine Schwägerin rief an um Bescheid zu geben,das unsere Ma wieder im KH liegt,es ging ihr nicht so gut.Also war die Fahrt von der Sorge um sie überschattet.Die Fahrt selber sehr anstrengend,die Züge voll mit feiernden jungen Leuten.
Nach einer kurzen Pause und einem Kaffee mit meiner Schwägerin sind wir zusammen mit ihr ins KH gefahren.Unsere armen Ma ging es wirklich nicht gut,sie liegt auf der Überwachungstation,inzwischen eine kleine Besserung,doch im Laufe des Samstags ging es schon minimal besser und wir haben ein paar Worte mit ihr gewechselt.Das Ganze war wieder eine große emotional Belastung für mich,da es mich daran erinnerte wie meine Mutter im KH lag.Trotzallem haben wir versucht den Tag gut über die Runden zu kriegen,waren sogar eine Kleinigkeit essen mit meiner Schwägerin. Die Rückfahrt verlief ganz gut.Wieder in Kassel angekommen sind mein lieber Mann und ich noch zum Bergpark gefahren,es war ja  Bergparkfest,und hatten noch einen schöne Ausklang vom Tag.
Gestern war bei uns in der Gemeinde Hoffest,die Rennmaus ist wieder geflitzt in Breuna,anschließend haben wir uns beim Hoffest getroffen und noch etwas gemeinsam gefeiert,worüber ich mich sehr gefreut habe  und Abends waren wir alle beim Türken zum Essen um Leos Abschluß zu feiern.
Es war zwar ein recht aufregendes Wochenende,aber auch schön,das positive hat das negative übertrumpft. Nun geht es in die letzte Woche vor unserem Urlaub und es gibt einiges zu tun.Im Nachmittag treffe ich mich mit meiner Freundin.

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    ich lasse dir mal einen Gruß und einen Drücker hier ;-)
    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen