Ich bin ich,nicht perfekt,aber einzigartig.

19.07.15

Am Ziel oder Start?


Bildergebnis für neuanfang bilder

Das kann man jetzt so oder so sehen.Beides stimmt eigentlich.Unser Sohn ist am Ziel und Start gleichzeitig.Er hat die Prüfung bestanden und somit am Ziel,außerdem startet er in einen Neuanfang mit eigener Wohnung bzw. Zimmer und neuer Arbeitsstelle.Wir 3 hier in Kassel,stehen am Start in ein verändertes Leben.Auf jeden Fall für alle Neuland.
Diese Woche ist hier ein Tornado durchgefegt. Wir mitten drin im Auge .Ich meine jetzt nicht den richtigen,sondern so im übertragenen Sinne.Eigentlich,dieses Wort wollte ich nicht mehr benutzen;doch es muß nochmal herhalten; eigentlich sollte der Umzug von unserem Großen ja nächstes Wochenende stattfinden.Doch,wenn du denkst,du denkst,dann... Es fing damit an,das seine "so genannten Freunde" aufeinmal keine Zeit,Lust oder sonst was hatten und somit auch kein Auto zur Verfügung stand.Was wirklich gemein war,man ließ ihn Angebote raussuchen von Miettransportern und hielt ihn in der Schwebe.Irgendwann meinte mein Mann,jetzt ist Schluss,auf die ist kein Verlass,es muß anders geregelt werden.Am Dienstag per Internet Angebote rausgesucht,Anfragen abgeschickt usw. Am Mittwoch spontan einen Krankenbesuch bei meiner Schwiemu gemacht,die schon seit ca. 6 Wochen im KH liegt.Dazu sind wir nach Dortmund gefahren,was aber gut war,sie hat sich sehr gefreut und hatte an dem Tag einen kleinen Eingriff,so das wir ihr und meiner Schwägerin ein wenig Trost spenden konnten.Zum Glück ist die Gute nun wieder auf dem Weg der Besserung.Weiter im Text mit dem Umzug.Am Donnerstag wurde mit Hochdruck nach einer Möglichkeit für den günstigsten Umzugs gesucht.Diese ergab sich auch in der Form,das die Sachen als Beiladung heute von der Firma "Meyers Miet mich" nach Köln gebracht wurden.Nun ging die Post ab.Den Rest einpacken und Parkplatz organisieren,das ging etwas schief.Eine Genehmigung hatten wir,doch durch eine schlechte Information von der Stadt;keine Schilder.Wir also Stühle aufgestellt.Diese wurde in der Nacht von einem "Freundlichen Autofahrer" entfernt und auch noch als Sperrmüll angesehen und von irgendjemanden mit genommen.Am Samstag neue Stühle aufgestellt,die uns ein freundlicher Nachbar zur Verfügung gestellt hatte.Gestern Nachmittag war dann soweit alles gepackt und der Sebastian machte sich mit 2 großen Koffern auf den Weg nach Köln.Heute Morgen gegen 10.30 Uhr standen dann die Umzugsleute vor der Tür und innerhalb einer dreiviertel Stunde war alles verstaut,die Männer waren sogar so nett und haben noch ein paar Dinge zusätzlich mitgenommen.Dann stellte sich auch heraus,wer einfach die Stühle zur Seite gestellt hatte,ein Nachbar im Haus.Es gab ein wenig Ärger mit ihm,aber er ist so wieso kein angenehmer Zeitgenosse und am Besten ist es ihn zu ignorieren.In Köln selbst hat auch alles geklappt und laut Aussage unseres Sohnes platzt sein Zimmer aus allen Nähten.Es ist ja nur für den Übergang,in 4 Monaten bezieht er ja sein eigenes kleines Appartement.Bei uns allen war erstmal Katzenjammer angesagt.Der Seb. hatte so ein paar Anlaufschwierigkeiten,doch dank Skype ,WhatsApp und Messenger konnten wir ein wenig helfen.Es ist ja auch nicht so leicht,fremde Wohnung und fremde Mitbewohner und erstmal keiner,der ihn etwas eingewiesen hatte.Das wurde heute Mittag nachgeholt.Mit der Zeit wird sich alles finden.Da alles so überraschend kam wird der Seb von Montagabend bis Samstag,seinem eigentlichen(da ist es wieder) Umzugstag noch nach Hause kommen.Mittwoch gibt es das Abschlusszeugnis und am Donnerstag machen wir eine kleine Abschiedsparty und gehen zu unserem Lieblingschinesen essen.
Ja,es ist für uns alle eine neue Situation,bei mir kullerten heute schon ein paar Tränchen,es ist alles so ruhig,irgendwie anders,es fehlt halt eine Person und das Zimmer;obwohl noch ein paar Möbel darin stehen sieht so kahl und unbewohnt aus.Unser neues Lieblingswort dafür(vom Seb) :Surreal.
Ich muß sagen,dieses Jahr war bisher voll gepackt mit vielen Ereignissen,negativ,wie positiv,nun hoffe ich das es allmählich mal etwas ruhiger wird.Wenn alles gut geht,fahre ich nächsten Sonntag für ein paar Tage nach Bad Zwischenahn und einen Tag davon wieder auf Borkum.Ich bin reif für die Insel,im wahrsten Sinne des Wortes.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Petra,
    dass will ich Dir gerne glauben, dass nun alles anders ist und irgendwie surreal. Aber siehs doch mal so, für Seb. ist es das Beste was ihm überhaupt passieren kann und ein Riesenschritt auf dem Weg zu einem eigenstädigen Leben. Und Du, Du hast jetzt ein kleines bisschen mehr Zeit für Dich. Und aus dem nun leeren Zimmer kann man z.B. ein Bügel- und Bastelzimmer, ein Lesezimmer, ein Musikzimmer, ein Gästezimmer, ein Gymnastikzimmer, ein... ach da gibt es unzählige Möglichkeiten und Dir wird schon was tolles einfallen. Und wenn Du ganz dolle Heimweh zu Deinem Kind hast, dann setze Dich einfach in den Zug oder schnappe Dir Deinen Mann und ihr fahrt ihn einfach besuchen :))) Er ist ja nicht nach Australien ausgewandert ;o. Wirst sehen, dass hat sich in ganz kurzer Zeit eingespielt und wer weiß was für interessante Dinge nun nach der Kindererziehungszeit so auf Dich warten. Freue Dich drauf. Es wird spannend. Fühle Dich fest gedrückt und umarmt.
    Gudrun :) von Baustelle "Leben"

    AntwortenLöschen
  2. MEI do kummt einiges auf di und dein BUAM zu,,,,
    aber des ghört dazua,,, als mei erste auszogen is
    hob i ROTZ und WASSER blääärt..gggg
    ABER fein is ah;;; RUHE pur;;;;;

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen