Ich bin ich,nicht perfekt,aber einzigartig.

01.11.15

Blick zurück

Ich sitze gerade bei herrlichem Sonnenschein und einer Tasse Kaffee und lasse die Woche Revue passieren.Insgesamt war es mal wieder eine turbulente und spannende Woche.Einiges lief gut,anderes holperte so vor sich hin.Mein Tagesplaner war auch wieder fleißig im Einsatz.Ich habe ihn nun schon die 2. Woche im Einsatz gehabt und bin froh darüber. Dadurch waren meine Tage besser strukturiert und ich hatte mehr Freizeit für mich.
Geschwiegen wurde diese Woche mal mehr, mal weniger.

Außerdem gab es viele kleine Momente des Glücks.Hier die Top 5:
  1. Wieder eine wunderbare Wanderung gemacht über 9 km.Ich bin froh und dankbar,das ich so eine große Strecke geschafft habe.Es ging nämlich wieder etwas bergauf und bergab.Zum Glück aber überwiegend flach.Meine Knie waren ganz tapfer und haben nicht sonderlich gemeckert.Dann noch 2 mal an den Geräten gewesen und meinen Rehakurs besucht.Bewegung diese Woche: SUPER!!!
  2. Beim Frauenstammtisch der Gemeinde gewesen.Dort einen phantastischen Vortrag über Sophie von Henschel gehört.Viel Neues erfahren.Gute Impulse mit nach Haus genommen.
  3. Endlich die Liste für die Weihnachtsbäckerei erstellt.Ich habe mir dieses Jahr vorgenommen,die Weihnachtsbäckerei nicht so planlos zu gestalten.Mit Hilfe meiner tollen Zutatenliste bin ich durch meinen Vorratsschrank gewandert und habe gezielt abgehakt was vorhanden ist und was besorgt werden muß.Dannach wurde eine 2. Liste erstellt,welche Plätzchen auf den Teller bzw. in die Dosen kommen sollen.Im Anschluss noch eine komplette Einkaufsliste geschrieben und nun steht dem Backen nichts mehr im Wege
  4. Gestern mit meinem jüngeren Sohn gemütlich Kaffee getrunken.Er hatte dieses Woche Fortbildung und dort eine super leckere Schokoladentorte gebacken.Ich sage euch,ein Traum.Diese Torte schmeckt besser,als bei einem unseren besten Cafés.

  5. Ebenfalls gestern , einen gemütlichen Abend gemacht.Ich war ja mal wieder ganz alleine zu Hause und konnte schalten und walten wie ich wollte.Genau das wurde dann auch praktiziert.Zuerst habe ich das Kalenderblatt für November gestaltet.Wird in einem extra Post vorgestellt.Zwischendurch mit meinem Mann und Sebastian telefoniert.Mein Mann ist ja bei ihm und hilft beim Umzug.Der Sebastian teilte mir mit,das ich nun doch nicht bei ihm übernachten kann aus Platzgründen.Ich fahre Ende November nach Köln,Kind besuchen und gleichzeitig Weihnachtsmarktbummel.Also ich im Internet nach einem Hotel gesucht.Man Leute,ich kann euch sagen,Abenteuer pur.Die meisten Buchungen gehen nur mit Kreditkarte.Ja,wenn man nun keine hat?Schwierig!!!! Doch Pippi wäre nicht Pippi,aufgeben gibt es nicht.Und ich habe ein Hotel gefunden,was ich ohne Kreditkarte buchen konnte.Der Preis auch noch akzeptabel für Köln.Es liegt in der Kölner Neustadt-Süd,hat 4 Sterne und ist vom HBF 10 Minuten mit der U-Bahn entfernt.Wunderschön am Rhein gelegen,was will Frau mehr.Nach dieser Anstrengung gab es ein leckeres Glas Rotwein und dabei ging es Sterne gucken auf dem Balkon.Gestern Abend funkelten die Sterne besonders hell und es waren sehr viele zu sehen.Dazu der Mond und unser Laserstrahl.Richtig romantisch.Wisst ihr wann ich gestern im Bett war? Um 01.30 Uhr.Es kam mir fast wie Silvester vor gestern.Also mir hat der Abend sehr gut gefallen.



Nun habe ich genug geschrieben,sonst bekommt ihr noch kranke Augen vom Lesen.

Sonntag
eure Pippi




P.S: Verlinkt wird es :              hier

Kommentare:

  1. Hallo, hört sich doch nach einer guten Woche an. Und bewegt hast du dich richtig viel. Toll, ich habe mir das als November-Ziel vorgenommen, mich wieder regelmäßig zu bewegen. Was meinst du denn mit "unser Laserstrahl"??
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,
      der Laserstrahl ist eine Lichtinstallation,die von einem Gebäude aus ,bei uns die Orangerie aus jeden Samstag leuchtet.
      LG Pippi

      Löschen