Ich bin ich,nicht perfekt,aber einzigartig.

15.11.15

Entrümpeln Teil 2



Bildergebnis für leben entrümpeln

Vor einiger Zeit schrieb ich,das ich mein Leben entrümpele.Einiges ist auch schon entsorgt worden,doch immer noch ist mein Leben zu voll.Nun bin ich in mich gegangen und habe Ursachenforschung betrieben.Eine weitere Frage war ,wo sind die Zeiträuber? Was raubt mir meine Energie?Ich habe mir gedacht,alles auf das Alter zu schieben geht auch nicht.Wo also ist meine Zeit,meine Energie hin?Dann habe ich meine Hobbies unter die Lupe genommen.Was macht mir wirklich Spaß?Kann ich dieses Hobby auch noch pflegen.Ihr seht viele Fragen.Nun bin ich zu einem Entschluss gekommen.
Ich werde erstmal eine Blogpause machen,vielleicht sogar ganz aufhören.Ehrlich gesagt,finde ich das Bloggen nicht mehr schön.Es ist sehr Zeit intensiv.Ein Blog will gepflegt sein.Außerdem gibt es schon so viele Blogger und jedes Thema ist schon zigmal durch gekaut worden.Dann muß man immer überlegen,worüber schreibe ich jetzt? Zu viel persönliches will man nicht priesgeben,bei Zitaten muß man aufpassen,das man die Quelle nicht vergisst.Weitere Fragen sind,wollen meine Leser da lesen,schreibe ich zulange Texte?Verwende ich zu viele Bilder usw.Wieviele Seitenaufrufe habe ich,oh warum nur so wenige? Keine Kommentare,schade.Nein,das ist mir alles zu anstrengend.Die Zeit möchte ich besser investieren.Ein schönes Buch lesen,mit Menschen in meiner Umgebung kommunizieren,mit einer Freundin Kaffee trinken,Sport machen,basteln,backen,kochen und vieles mehr.Gestern habe ich gemerkt,das ich ohne Computer auch sehr gut leben kann.Ich habe den ganzen Tag gewerkelt und fühlte mich richtig glücklich dabei.Ich habe gekocht,Stollen gebacken und Blumen gepflanzt ,das war zwar viel Arbeit,aber auch unglaublich entspannend.
Wenn man bloggt oder auch in den social Networks unterwegs ist,kommt es schnell zu Neid und zum Vergleichen .Man verliert den Überblick über sich selber und verpasst das eigentliche Leben.Im Angesicht des vielen Leids in der Welt,besonders gestern nach Paris finde ich es wichtig,das man jeden Tag sein Leben bewusst lebt.Die Augen und Ohren offen hält für seine Umwelt und ihre Menschen.Computer sind wichtige Hilfsmittel,aber kein Ersatz für das Reallive.
Kurz gesagt,ich widme mich wieder dem richtigen Leben.Ich weiß,was ich wert bin,welche Gaben mir geschenkt sind und brauche nicht die Anerkennung von außen um mich wertvoll zu fühlen.
Ich bin ein geliebtes Kind Gottes,da ist mir Trost und Segen zu gleich.
Ich wünsche euch allen da draußen eine gute Zeit und sage Danke für eure Besuche und Kommentare.

eure Pippi


Kommentare:

  1. Liebe Pippi
    Ich wünsche dir von Herzen Gottessegen!
    Bin im Urlaub und grüsse dich freundlich, Bea

    AntwortenLöschen
  2. Wünsche Dir Alles Gute auf deinen Neuen Weg.

    AntwortenLöschen
  3. Das tut mir leid, aber ich kann es verstehen! Vielleicht brauchst du ja nur eine "Pause" und hast dann wieder richtig Lust aufs Bloggen!
    Alles Liebe!
    Eva

    AntwortenLöschen
  4. Ja, Du hast schon recht, es geht mir genauso. Das hat auch nichts mit den aktuellen Geschehnissen in Paris zu tun. Du schreibst es auf den Punkt gebracht, alles ist schon zigmal durchgekaut und es gibt schon zu viele Blogs...
    mach erstmal Pause und überlege es Dir nochmal. Du schreibst schon anspruchsvollere Texte hier als so manche Bloggerin...
    LG Marita

    AntwortenLöschen