Ich bin ich,nicht perfekt,aber einzigartig.

16.04.15

I will survive





Diesen Song von Gloria Gaynor kennt ihr bestimmt.An ihn bin durch Zufall gestern gestoßen,eine ganz liebe Bloggerin hat ihren Anteil daran.Immer wenn es mal nicht so gut läuft,kommt er mir in den Sinn.Ich hatte ihn auch auf CD oder LP,doch leider ist er verschollen.
Bei dem Song geht es darum,nach einer gescheiterten Beziehung wieder klar zu kommen,doch ich finde man kann ihn auch auf viele andere Situationen übertragen,bei denen etwas schief gelaufen ist.Wichtig ist die Kernaussage:" I will survive,ich werde es überleben."
Bei mir läuft es dieses Jahr auch noch nicht so richtig rund und meine Vorstellung stimmen mit der Wirklichkeit,mit dem Leben nicht überein.Ich habe das Gefühle mit angezogener Handbremse unterwegs zu sein.Was mich am meisten nervt,sind die verschiedenen Wehwehchen,die mich ständig heimsuchen.Erst die dicke grippale Infektion,dann der Tennisellenbogen und nun ist mal wieder der Fuß an der Reihe.Seit geraumer Zeit tut der nämlich weh,ist dick und unterhalb des großen Zehs habe ich in Höhe des 2. Zehs eine Rötung,die auch noch erwärmt ist.Wie es so ist,man doktert alleine rum,macht und tut,kühlt,cremt,nimmt Tabletten und alles für die Katz.Also schweren Herzens einen Termin beim Arzt gemacht;doch natürlich nicht zeitnah.In Köln habe ich Tabletten nehmen müssen,damit ich einigermaßen vom Fleck kam,zum Glück hat mich die schöne Stadt ein wenig von den Schmerzen abgelenkt.Vorgestern hatte ich nun den Termin.Was stellte sich raus:ich habe wahrscheinlich einen Ermüdungsbruch am Mittelfußknochen.Auf dem Röntgenbild lässt er sich nicht eindeutig erkennen,doch alle Anzeichen sprechen dafür.Deshalb wurde er eingewickelt und  ich soll so wenig wie möglich laufen.Dann muß ich auf mein Schuhwerk achten.Die ganze Sache wird sich ca. 4 Wochen hinziehen,falls es vorher nicht besser wird,soll ich wieder vorbei kommen.
Juhu,Freude,ich bin begeistert.Nein natürlich nicht,ich finde es total blööööööööööööd!!!!!!!!!
Seit Dienstag habe ich einen mordsmäßige Wut im Bauch und zu allem guckt mich aus jeder Ecke die Arbeit an.Dann kommt automatisch das schlechte Gewissen an und flüstert rum,also eigentlich kannst du doch nicht einfach so rum sitzen,reiß dich mal zusammen,mach mal,das schaffst du schon.Eigentlich wollte ich heute mal den Kühlschrank aufräumen,saubermachen und den Gefrierschrank enteisen,doch nun sitze ich hier und schreibe.Im Vormittag bin ich zwangsläufig einiges gelaufen und das ist dem Fuß nicht so gut bekommen.Er wurde schon hochgelagert und gekühlt,doch das wahre ist es nicht.Heute gilt bei mir das Motto:"Herr Doktor verschreiben sie mir ein Bett,wenn ich liege geht es ganz gut."Nur liege ich nicht,sondern sitze.
Doch jetzt habe ich beschlossen,ärgern bringt nichts,gibt nur Falten,also lautet das Motto:"I will survive".Draußen scheint die Sonne,der Baum vorm Fenster blüht,freuen wir uns darüber.Das schlechte Gewissen wird in eine Kiste gesperrt und in den Keller verfrachtet.Da kann es dann mit dem Schweinhund Karten spielen.
Wird mal wieder Zeit,mich neu zu justieren und Prioritäten neu zu definieren.
Also Pippi,dein Motto für die kommende Zeit lautet:

"Ich kenne keinen sicheren Weg zum Erfolg, aber einen sicheren Weg zum Misserfolg: Es allen Recht machen zu wollen."
(Platon)

Kommentare:

  1. Hallo Pippi, das hört sich ja schlimm an: Ermüdungsbruch. Wie kommt denn sowas? Aber diese "schlechtes Gewissen Gefühle", die kenne ich auch nur zu gut. Ich versuche im Moment auch, die Balance zwischen Pflichten und dem, was ich gerne mache hinzukriegen. Ist gar nicht immer so einfach. Wie du schon sagst, man kann es eh nicht allen recht machen, das ist zum Scheitern verurteilt. Und dann ist man auch noch enttäuscht. Also sollten wir es gleich uns selbst recht machen, wäre doch das einfachste. Ich weiß aber von mir selbst, dass gerade diese "Einfache" ganz schön schwierig sein kann.
    Ich wünsche dir erstmal eine gute Besserung im allgemeinen. Jetzt wird ja das Wetter endlich besser, vielleicht gehen dann die kleineren Unpäßlichkeiten eher weg. Ich wünsche es dir. Und das mit dem Fuß musst du auf jeden Fall gut untersuchen lassen.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,
      Danke für deinen lieben Kommentar.Ein solcher Bruch kommt wie der Name schon sagt,von Überbelastung und dann spielen auch die Wechseljahre eine Rolle,wie mir gestern meine Frauenärztin sagte.Wenn es nicht besser wird,gehe ich auf jeden Fall wieder hin.
      Wünsche dir alles Gute und bleiben wir dran .
      Liebe Grüße Pippi

      Löschen
  2. Hallo Pippi
    Manchmal fehlen mir einfach die Worte!
    Schonen ist hier wirklich das beste, ich wünsche dir die nötige Kraft dazu und von Herzen alles Liebe! Eine herzliche Umarmung von Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Umarmung,tut gut.
      Liebe Grüße Pippi

      Löschen
  3. Hallo liebe Pippi,

    "Das schlechte Gewissen wird in eine Kiste gesperrt und in den Keller verfrachtet.Da kann es dann mit dem Schweinhund Karten spielen."

    Das hast Du super toll ausgedrückt. Diese beiden Sätze finde ich einfach nur genial. Das werde ich jetzt meinem schlechten Gewissen und dem Schweinehund auch unter die Nase reiben und dann ab mit den beiden.

    Dir wünsche ich alles alles Gute und dass Dein Fuß ganz schnell wieder gesund wird. Schicke Dir ein ganz liebes Grüßle vorbei und einen ganzen Strauß virtueller Blumen als kleinen Trost.

    Gudrun :) von Baustelle "Leben"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gudrun,
      danke für den Gruß und die "Blumen".Ja,diesen Satz finde ich auch genial,vielleicht sollte ich ihn mir aufschreiben und zusammen mit meinem Lebensmotto irgendwo deutlich sichtbar hinhängen.
      Wünsche dir einen schönen Tag und liebe Grüße Pippi

      Löschen