Ich bin ich,nicht perfekt,aber einzigartig.

12.03.13

Hausfrau,ein Traumjob?

Heute ist mal wieder ein Tag,wo ich am liebsten meine Koffer packen möchte und auf eine einsame Inseln fliegen möchte.Nicht nur,das der Winter mit Schnee zurück gekehrt ist,dann müssen auch noch 2 von meinen Männern rumzicken .Leo ist im Augenblick zum Abgewöhnen,Pubertät,aber volle Granate.Sein Berufswunsch Koch ist auch schon wieder Geschichte,hat das Probearbeiten am letzten Wochenende nach einem Tag abgebrochen.Und was nun?jetzt ist aufeinmal etwas kaufmännisch im Gespräch,nächste Woche hat er einen Termin bei seiner Berufsberaterin.Schule,Null Bock,beim essen am rummäkeln,jeden Tag einen neuen Schlager.Bei meinem Mann darf man auch nichts sagen,versteht einen auch nicht.kommt nur die Botschaft an,meckert schon wieder.Da wird von Miteinander reden gesprochen theoretisch,praktisch????????????????
Nee,es ist nicht zu fassen,da ackert man sich Tag für Tag ab,um den Laden in Schuss zu halten,damit es alle schön haben und was hat man davon :NICHTS. Ja,ja Undank ist der Welten Lohn.
Ich rede jetzt nicht mehr,sondern handele.Ich werde so zu sagen Dienst nach Vorschrift machen.beim Essen bin ich schon in Streik getreten,ich koche unter der Woche nicht mehr,gibt es Mittags halt Brotzeit. Jeden Sonntag sitze ich und entwerfe einen Speiseplan unter Berücksichtigung der verschieden Aspekte,Schule,Arbeitszeiten,Geschmäcker usw.Dann geht es einkaufen,auch nicht gerade nett bei den vielen Lebensmittelskandalen und den teuren Preisen,wird es nach Hause geschleppt und verarbeitet.Bei Tisch dann,selten es hat gut geschmeckt,meistens rum gestippe,zuviel Gemüse,abends esse ich keine Kohlenhydrate,habe keinen Hunger usw.Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt.Also darauf habe ich keine Lust mehr,da kann ich mit meiner Zeit etwas besseres anfangen.
Ich kann jetzt meine Mutter verstehen,der ging es ähnlich.Ich denke,den meisten Frau geht es ähnlich.Leid tun die mir,die den Haushalt noch neben ihrem Job machen müssen.Es ist doch so,die meiste Arbeit bleibt an uns Frauen hängen.Gleichberechtigung gibt es eben nur bedingt.Gut in anderen Ländern ist es noch schlimmer,bei uns geht es schon einigermaßen.
ich sage immer,am liebsten würde ich Budihst werden und dann als Hund in einer reichen Familie wiedergeboren werden.
So,gleich gehe ich erstmal zu einer netten Bekannten zum Geburtstag.

Kommentare:

  1. Oh, den Traum vom Auswandern kenne ich auch.

    Im Großen und Ganzen mache ich sämtliche Hausarbeit ohne Murren, aber maaaaanchmal würde ich rings um mich herum mal gar nichts hören und sehen wollen: keine rufende Arbeit, keine Menschen, keinen Fernseher, kein Radio.

    Wenn es ginge, würde ich mich einfach mal für 'ne Woche abseilen...

    Nur: Hinterher geht's vermutlich genauso weiter wie vorher.

    Aber meistens, ja meistens mag ich mein Leben!

    Liebe Grüße aus dem dick verschneiten elsieland!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke.Du hast recht recht,abseilen bringt nichts,hinterher hat man noch mehr Arbeit.Dafür ab und zu Dampf ablassen.
      ich bin auch meistens zufrieden,nur sollte man sich nicht zuviel von Menschen abhängig machen,dann ginge es besser.
      Liebe Grüße aus dem Murmeltierland von pippi

      Löschen