Ich bin ich,nicht perfekt,aber einzigartig.

03.01.14

Leise rieseln die Nadeln

Ich hatte mir heute eine besondere Arbeit vorgenommen,den Weihnachtsbaum abschmücken.Eigentlich wollte ich ihn nicht so früh entsorgen,bei uns gibt es drei Termine zur Auswahl,den 06,13 und 20 Januar.Es war der 13. angedacht.Doch schon vor Silvester fing er auf einmal zu rieseln und Kugeln fielen herab.Also wurde zähneknirschend der 06. als Termin beschlossen.Heute Morgen dachte ich so bei mir,als ich sah der Nadelhaufen am Boden wird immer größer,mach dich ans Werk.Morgen will ich nämlich Schwimmen gehen.
Nach dem Motto frisch gewagt ist halb gewonnen,machte ich mich ans Werk.Mit jeder Kugel die ich abnahm,fielen immer mehr Nadeln.Nachdem ich alles abgeschmückt hatte fing der "Spaß erst richtig an.Wir haben einen Christbaumständer mit Klickfix,so eine Art Sicherung.Nur ist von der Sicherung ein Teil abgebrochen,das ich geklebt hatte.Beim Einsetzen hielt es noch,doch heute nicht mehr und ohne Entsichern geht der Baum nicht aus dem Ständer.Ich wieder die Heißklebepistole herausgeholt und geklebt,hielt nicht,2.Versuch,hielt auch nur ganz kurz.Der Baum bewegte sich ein paar Millimeter und die Nadeln rieseltenIch war auch schon mit Nadeln übersät,was ich nicht wirklich komisch fand,es piekte überall.Nochmal geklebt und etwas abgewartet.In der Zwischenzeit mit einem Schraubenzieher versucht die Sicherung zu lockern,ging nicht so wirklich.Also der 3. Versuch mit der Sicherung und es ging,Hurra!!!Als ich den Baum endlich aus dem Ständer gehievt hatte,lagen fast alle Nadeln am Boden.Wohin mit dem Skelett,am besten in den Müllsack,denn irgendwie muß er ja vom 3. Stock nach unten.Bei dieser Arbeit fielen dann die restlichen Nadeln und nun steht ein völlig kahler Baum im Müllsack auf dem Balkon.Ich war schon das erste Male genervt und kaputt.Jetzt ging der Kampf weiter,die Nadeln vom Teppichboden auffegen und das Wasser aus dem Ständer kriegen ohne,das die Nadeln den Ausguss verstopfen.Zur Stärkung genehmigte ich mir erstmal einen Schluck Kaffee,einen Keks und eine Banane.Nach gefühlten Stunden war der Spuk vorbei,die Nadeln im Mülleimer,der Ständer gesäubert und der Teppichboden gesaugt.Ach ja,mein Staubsauger streikte zwischendurch auch noch,der Beutel war voll und der Sauger spuckte die überflüssigen Nadeln wieder aus,also auch noch einen Beutelwechsel.Nun musste das Badezimmer gereinigt werden,die restliche Wohnung gesaugt werden;die Nadeln entwickeln ein Eigenleben und verteilen sich überall; und der Schmuck wieder im Karton verstaut werden.Doch irgendwann war alles geschafft und ich auch.Gut das ich alleine war und mich niemand gehört hat,ich habe ordentlich vor mich hin geschimpft.Als der Leo von der Arbeit kam und das Gerippe gesehen hat,kriegte er sich vor Lachen nicht mehr ein,ich erzählte ihm dann von der Aktion ,was ihn noch mehr erheiterte.So ist das,wer den Schaden hat,....Da will Frau mal eben den Tannenbaum abschmücken und dann so eine Kettenreaktion,ich kam mir vor wie bei "Verstehen sie Spaß" oder in einer Commedy Show.

Kommentare:

  1. Höhö, versuche gerade, mir das bildlich vorzustellen... Sorry, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen, gell? Unser Tannenbaum nadelt noch gar nicht, ehrlich, aber ich freue mich schon auf die Frühjahrsdeko mit Primelchen und so.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  2. Das war aber eine sehr anschauliche Beschreibung. Da bin ich ja froh, dass unser Baum noch genauso in der Ecke steht wie am ersten Tag. Bis zum 13. muss er noch durchhalten- da kommt noch mal Besuch.

    Danach schmücke ich ihn ab und der elsie-Mann kommt gleich danach mit der Säge ins Wohnzimmer und zerteilt das gute Stück in mehrere Teile. Wir haben noch einige Öfen im Haus. In irgend einen davon "wandert" er dann und sorgt für ein warmes Zimmer.

    Liebe Grüße aus einem noch immer weihnachtlich geschmückten Haus sendet elsie

    AntwortenLöschen