Ich bin ich,nicht perfekt,aber einzigartig.

20.05.13

Pfingsten



Als ich dieses Bild sah,dachte ich spontan,das paßt genau in meine momentane Situation.Darin sind alle Stichpunkte enthalten,die diese Situation beschreiben.
Heute ist es nun fast eine Woche her,wo ich ins Krankenhaus bin.Ich finde die Woche ist schnell umgegangen und ich bin der Meinung ,das ich auch zu schnell entlassen worden bin.Aber so ist das heute,es geht immer um die Kosten.Donnerstag ,Freitag und zum Teil auch Samstag waren für mich schwere Tage.Ich habe mich richtig überrollt gefühlt von allem.Heute geht es mir richtig gut,der Magen hat sich beruhigt,die Schmerzen werden weniger und ich kann endlich wieder gut schlafen.
Ich empfinde auch aufeinmal so eine tiefe,innere Ruhe und sehe das Leben mit anderen Augen.Im Krankenhaus hatte ich auch so ein Schlüsselerlebnis,am Mittwochmorgen erschien am Himmel ein Regenbogen,das sah so wunderschön aus.Der graue Himmel,die satt grünen Bäume und dann dieser Regenbogen.Das war für mich ein Zeichen,es wird alles gut.Ich denke,Gott hat mir damit signalisiert,guck mal ich bin da,ich schicke dir eine Brücke zu mir,du bist nicht alleine.Ich habe im Krankenhaus auch viel in der Bibel gelesen und bevor ich zur OP ging,ist mir doch die Karte in die Hände gefallen,auf der der Psalm 23 stand,die habe ich mir an meine Wasserflasche gestellt und mit diesem Trost konnte ich ganz ruhig in den OP gehen.Dieser Psalm ist unser Familienpsalm und hat uns schon in vielen Situationen begleitet.

So genug philosophiert,nun wollen wir uns mal dem realen Leben widmen und erstmal unter die Dusche gehen.Dann werde ich in die Küche und unser Grillen vorbereiten.

Kommentare:

  1. Ich hoffe wir konnten Dir eine Hilfe sein.Ich bin mir da leider nicht so sicher.Wenn nicht ,dann bitte ich um Entschuldigung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok.,Entschuldigung angenommen.War ja auch keine so einfache Situation für uns alle.Ich bin ja auch manchmal ein schwieriger Patient.

      Löschen